REINES WASSER



Brasilien besitzt die grössten Süsswasserreserven der Welt.

In dieser Woche hat der Senat beschlossen, die Wasserversorgung und das Abwassersystem zu privatisieren

Heute haben mehr als 35 Millionen Brasilianer keine staatlich kontrollierte Trinkwasserversorgung

100 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu einem öffentlichen Abwassersystem

Das Recht auf diese Basisversorgung ist aber in der Verfassung verankert (Gesetz nr. 11.445/2007)

Warum muss die Wasserversorgung öffentlich sein ?

BRASILIEN : unter den 15 Städten mit der besten Wasserversorgung ist nur eine privat

VEREINIGTE STAATEN : Nur 6 % der Städte hat private Wasserversorgung

DEUTSCHLAND : ein öffentlich-privates Konsortium war von 1998 bis 2011 für das Wasser Berlins verantwortlich. Mit Volksbegehren wurde entschieden, dass die Wasserversorgung wieder öffentlich werden müsse

FRANKREICH : Städte wie Paris, Marseille und Grenoble haben die Wasserversorgung wieder öffentlich gemacht

Bei Privatunternehmen fehlt Transparenz

fehlt technische Kapazität um die Entwicklung des Systems zu überwachen

ENGLAND : Die Preise stiegen in 9 Jahren um 46 %

Die Gewinne der Firmen stiegen um 142 $`%

Die Konsumenten konnten das Wasser nicht mehr bezahlen und mussten ihren Konsum drastisch verringern, was zu sanitären Problemen führen kann

WELTWEIT hat die Privatisierung der Wasserversorgung

DIE PREISE HINAUFGETRIEBEN

DIE INVESTITION GESTOPPT

DAS WASSERVERSORGUNGSNETZ NICHT WEITER AUSGEBAUT

Zur Zeit gibt es keine bevorstehenden Veranstaltungen

© 2023 by Train of Thoughts. Proudly created with Wix.com